Über mich

Vita
1975
geboren und aufgewachsen in Wuppertal

1995-2001
Architekturstudium in Düsseldorf (FH D)

lebt und arbeitet in Düsseldorf

Works
Dezember 2020
Filmplakat Kurzfilm The Pianowl
Tom Blankenberg

Mai 2021
Ausstellung WHITE ROOM Düsseldorf Interview mit theycallitkleinparis Alexandra Wehrmann

Mai 2021
Single Cover Ginger Ale
QUENT

August 2021
Surrealist Dreams – open call selected in collaboration with the Museum of New Zealand Te Papa Tongarewa
ParisCollageCollective

November 2021
Single Cover Hasenheim
QUENT

„Was mich an den Arbeiten von Cornelia Greef fasziniert ist, dass sie stets Geschichten erzählen und vor allem Möglichkeiten aufzeigen. Ihre Welten erscheinen zwar zunächst irreal, abwegig, utopisch, doch erforscht man die Charaktere und ihre Bezeihung zueinander genauer, erkennt man Gewohntes, Erlebtes, Menschliches und eben auch Mögliches.

Die Unvereinbarkeit der Collagen-Ebenen im Sinne unseres Realitätsverständnisses tritt hinter diesem Empfinden zurück und löst sich auf. Ihre Räume wirken nun als Emotionsverstärker für die Protagonisten. So erlebe ich die Sehnsucht des Astronauten genauso intensiv wie die Unsicherheit eines kleinen japanischen Mädchens. Ich möchte näher herantreten, mich zu ihnen gesellen und in ihre Welt schlüpfen, sie erforschen und begreifen. Und ich weiß, ich fühle mich dort sicher, denn Cornelia Greef behandelt die Bewohner ihrer Arbeiten mit feinem Respekt und einem humorvollem und liebevollem Blick.

Sie schafft Collagen, die ich gerne bereisen würde.“

Tom Blankenberg